Kontakt

Bürgermeisteramt Grünkraut
Scherzachstr. 2,
88287 Grünkraut

Tel.: 0751/7602-0,
Fax: 0751/7602-20,
Mail: info@gruenkraut.de

Ein Fall von Hasenpest (Tularämie) in Grünkraut aufgetreten

In den letzten Monaten sind bereits mehrere Fälle von Hasenpest im Bodenseekreis aufgetreten. Nun ist auch in Grünkraut ein Fall aufgetreten.

Die Hasenpest (Tularämie) ist eine durch ein Bakterium hervorgerufene Infektionskrankheit. Sie tritt bei Hasen, Kaninchen und Nagetieren immer wieder vereinzelt auf. Kranke Hasen sind meist apathisch und abgemagert. Sie verlieren ihre Scheu und verenden innerhalb von zwei bis 13 Tagen, meistens an einer Blutvergiftung. Die Inkubationszeit beträgt ca. drei bis fünf Tage.

Ansteckungsgefahr für Mensch und Hund

Die Übertragung auf Tiere oder den Menschen (Zoonose) erfolgt meist durch direkten Kontakt mit dem infizierten Tier. Beim Menschen verläuft die Krankheit in Abhängigkeit vom Übertragungsweg sehr unterschieldich. Häufig treten grippenartige Symptome wie Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen auf. Auch eine Lungenentzündung ist möglich und geschwollene Lymphknoten können auftreten.

Sollten Sie nach Kontakt mit einem möglich erkrankten Tier solche Symptome feststellen, gehen Sie bitte unbedingt zum Arzt. Eine Behandlung ist bei rechtzeitiger Diagnose mit Antibiotika möglich.

Da auch für Hunde die Gefahr einer Ansteckung besteht, ist es sinnvoll, Ihren Hund an der Leine zu führen. Infizierte Hunde zeigen unter anderem Appetitlosigkeit, Fieber und eine Schwellung der Lymphknoten.

Sollten Sie ein totes Tier sehen, fassen Sie dieses auf keinen Fall an und vermeiden Sie, dass Ihr Hund Kontakt zu dem Kadaver hat. Melden Sie den Fundort bitte umgehend bei der Gemeindeverwaltung Grünkraut, Telefon 0751-760211 bzw. bei den Grünkrauter Jägern, Georg Deuringer, Telefon 0751-62004 oder Erwin Koch, Telefon 0751-64024.

Gemeindeverwaltung Grünkraut