Kontakt

Bürgermeisteramt Grünkraut
Scherzachstr. 2,
88287 Grünkraut

Tel.: 0751/7602-0,
Fax: 0751/7602-20,
Mail: info@gruenkraut.de

Gemeindeentwicklung Grünkraut

Die Gemeinde Grünkraut hat mit einem umfangreichen Prozess zur längerfristigen Entwicklung der Gemeinde begonnen.

1. Als Grundlage dient das gesamtörtliche Entwicklungskonzept (GEK) für die Gemeinde Grünkraut
 
In der Sitzung des Gemeinderats am 22.03.2022 wurde die LBBW Kommunalentwicklung GmbH (Kommunalentwicklung) mit den Aufgaben zur Erstellung eines gesamtörtlichen Entwicklungskonzepts für die Gemeinde Grünkraut beauftragt. Das Entwicklungskonzept befasst sich mit der längerfristigen Entwicklung der gesamten Gemeinde. Es wird von der Kommunalentwicklung LBBW GmbH im Auftrag der Gemeinde unter Beteiligung der Bürger und des Gemeinderats erstellt.
 
Am Freitag, 23.09.2022 hat dazu in der Festhalle Grünkraut eine Informationsveranstaltung mit Bürgerworkshop stattgefunden. Bei dieser Veranstaltung wurde zunächst der Entwurf des gesamtörtlichen Entwicklungskonzepts vorgestellt. Anschließend fand ein reger Austausch der Teilnehmer zu den Entwicklungszielen der Gemeinde statt
 
Der aktuelle Entwurf, der auch das Ergebnis des Bürgerworkshops beinhaltet, wurde dem Gemeinderat in der öffentlichen Sitzung am 11.10.2022 vorgestellt.
 
 
Die im Entwurf genannten Ziele wurden von der Kommunalentwicklung aufgrund deren Recherchearbeiten als Arbeitsgrundlage definiert. Diese Ziele werden im Laufe des derzeitigen Gemeindeentwicklungsprozesses (dazu gehört auch das kooperative Workshop-Verfahren mit den Architekturbüros) mit den Bürgern, der Verwaltung und dem Gemeinderat weiterhin diskutiert und ergänzt bzw. überarbeitet.
 
Eine Beschlussfassung zum Entwicklungskonzept soll erst nach Abschluss des Gesamtprozesses im 2. Halbjahr 2023 erfolgen. Bis dahin sind laufend weitere Ergänzungen und Änderungen möglich.
 
Der derzeitige Entwurf soll den Fachbüros des kooperativen Workshop-Verfahrens als Arbeitsgrundlage dienen.
 
Den aktuellen Entwurf des gesamtörtlichen Entwicklungskonzepts und die von den Vertretern der LBBW Kommunalentwicklung am 11.10.2022 im Gemeinderat vorgestellte Präsentation finden Sie hier:
Zum Entwurf: ((5,038 MB))
Zur Präsentation: ((1,83 MB))

 
 

Entwicklung des Ortskerns Grünkraut einschließlich des Grundstücks Brühlacker - Durchführung eines „kooperativen Workshop-Verfahrens“
 
In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats am 19.07.2022 wurde Herr Architekt Müller (MAP-Architekten und Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg) beauftragt, das kooperative Workshop-Verfahren zur städtebaulichen Entwicklung des Ortskerns und des Gebiets Brühlacker entsprechend des Konzepts vom 09.06.2022 durchzuführen.
 
Herr Müller hat die Auslobung für das kooperative Workshop-Verfahren erstellt und in der Sitzung des Gemeinderats am 11.10.2022 die wesentlichen Punkte der Auslobung, den geplanten zeitlichen Ablauf und die vorgesehene Bürgerbeteiligung im Verfahren den Gemeinderäten vorgestellt. Ebenso erläuterte er die geplanten drei Workshops mit deren Inhalten und Aufgaben.
 
Herr Müller stellte auch die drei Architekturbüros vor, die am kooperativen Verfahren teilnehmen.
Die folgenden 3 Büros haben ihre Teilnahme am Verfahren zugesagt:
 
- asp Architekten GmbH
  70188 Stuttgart


- Architekt Mattias Bär ZT GmbH
  A-6850 Dornbirn


- GrüneWelle Landschaftsarchitektur
  88212 Ravensburg

Der Auslobung des kooperativen Workshop-Verfahrens zur städtebaulichen Entwicklung des Ortskerns Grünkraut einschließlich des Grundstücks Brühlacker wurde vom Gemeinderat zugestimmt.
 
Am 21.10.2022 fand der 1. Workshop mit den Architekturbüros statt. Schwerpunkt des Vor- und Nachmittags des ersten Tages war eine Ortsbesichtigung der Büros und eine 1. Analyse der Aufgaben. Ab 18 Uhr stellten sich die Architekten den ca.60 anwesenden Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Grünkraut in der Festhalle vor und es erfolgte ein erster Austausch.
 
Das Protokoll des 1. Workshops am 21.10.2022 finden Sie hier: ((178,4 KB))



Gemeinschaftsorientiertes Wohnen - Hinweise von Frau Prof. Dürr ((59,2 KB))

Wohnoptionen – Wie wir künftig gut gemeinsam wohnen ((9,284 MB))