Online-Service

zum Online-Service (Leserkonto)

zur Onleihe (eMedien/Libell-e)
Aktuelle Hinweise zu Software und Endgeräten ((19,5 KB))

Bibliotheksangebote für Alle - ein Animationsfilm ((92,903 MB))

Unsere Öffnungszeiten:

Montag 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr
Freitag 16.00 - 18.00 Uhr

Sonderöffnungen während
der Sommerferien:
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr

Kontaktdaten

Zu diesen Öffnungszeiten können Sie auch telefonisch verlängern.

Bildergalerie

Bücherei Online

Wichtiger Hinweis

Kontaktlose Ausleihe ab dem 18.01.2021 wieder möglich ((12,1 KB))

Wir sind die Familienbibliothek direkt vor Ihrer Haustüre, ein vielgenutzter Treffpunkt mitten im Ort für alle lese-, hör- und spielfreudigen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.Mit einem Bestand von etwa 10.000 Medien garantieren wir Ihnen ein gut sortiertes und aktuelles Angebot an Romanen, Sachbüchern, Zeitschriften, Jugend-, Kinder- und Erstlesebüchern sowie natürlich eine große Auswahl an Nonbook-Medien wie Rock/Pop-CDs, DVDs und Computer-, Brett- und Familienspielen.Mit regelmäßigen Neuanschaffungen sind wir am Puls der Zeit. Sie können in unserem Wunschbuch Ihre ganz individuellen Medienwünsche äußern. Wir bemühen uns, zeitnah und aufmerksam den Interessen unserer Leserschaft gerecht zu werden. Jährlich werden etwa 900 Medien aktualisiert.

Veranstaltungen

In Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Grünkraut finden regelmäßig Veranstaltungen zwischen den Buchregalen statt. Lesungen verschiedener Autoren, literarische Dämmerschoppen, Lieder- und Gedichtabende, Lesenacht und Kindertheater machen das Gemeindeleben bunt und die Öffentliche Bücherei zum Treffpunkt der Interessen und Generationen.Schauen Sie einfach mal rein in Jahresprogramm des örtlichen Kulturforums, lassen Sie sich anregen von den Bildern der letzten Veranstaltungen und genießen Sie selbst einmal die heimelige Atmosphäre bei den verschiedensten Aktionen.

Buch des Monats Januar

„Alles Licht, das wir nicht sehen“ – Roman von Anthony Doerr

Roman von Anthony Doerr

Das Buch gewann 2015 den Pulitzer-Preis

Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des „Muséum National d’Histoire Naturelle“, aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer. Verborgen in ihrem Gepäck führen sie den wahrscheinlich kostbarsten Schatz des Museums mit sich.
Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert und landet auf Umwegen in einer Spezialeinheit der Wehrmacht, die die Feindsender der Widerstandskämpfer aufzuspüren versucht. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, der die Résistance mit Daten versorgt…
In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, kunstvoll miteinander verwoben, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg. Beide Charaktere schildert er sehr eindringlich, und so unterschiedlich ihre Biografien auch sind, fühlt man sich als Leser ausgesprochen nah, man teilt ihre Ängste, aber auch ihre Hoffnungen.
Die faszinierende Sprache, wortgewaltigen Bilder und Schilderungen zeigen eine wie nebenbei gelungene Vielschichtigkeit, die mich tief beeindruckt und begeistert haben.
Die Atmosphäre, die Handlung und die Charaktere verleiten einen dieses Buch nicht mehr aus der Hand zu legen.
Von Petra Latzel