Online-Service

zum Online-Service (Leserkonto)

zur Onleihe (eMedien/Libell-e)
Aktuelle Hinweise zu Software und Endgeräten ((19,5 KB))

Bibliotheksangebote für Alle - ein Animationsfilm ((92,903 MB))

Unsere Öffnungszeiten:

Montag 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr
Freitag 16.00 - 18.00 Uhr

Sonderöffnungen während
der Sommerferien:
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr

Kontaktdaten

Zu diesen Öffnungszeiten können Sie auch telefonisch verlängern.

Bildergalerie

Bücherei Online

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bleibt die Bücherei für den Publikumsverkehr leider geschlossen.

Ab sofort bieten wir die kontaktlose Ausleihe auch zu den regulären Öffnungszeiten an.

Montag        8 – 12 Uhr und von 16 – 18 Uhr
Mittwoch     8 – 12 Uhr und von 17 – 19 Uhr
Donnerstag 8 – 12 Uhr und von 18 – 20 Uhr
Freitag       16 – 18 Uhr

Der Bücherei-Vorraum ist zu diesen Zeiten für die Abholung und Rückgabe sämtlicher Medien geöffnet .

Gerne nehmen wir Ihre Online-Bestellung entgegen unter:
buecherei-gruenkraut@kabelbw.de oder www.gruenkraut.de – Treffpunkt Bücherei

Wir sind die Familienbibliothek direkt vor Ihrer Haustüre, ein vielgenutzter Treffpunkt mitten im Ort für alle lese-, hör- und spielfreudigen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.Mit einem Bestand von etwa 10.000 Medien garantieren wir Ihnen ein gut sortiertes und aktuelles Angebot an Romanen, Sachbüchern, Zeitschriften, Jugend-, Kinder- und Erstlesebüchern sowie natürlich eine große Auswahl an Nonbook-Medien wie Rock/Pop-CDs, DVDs und Computer-, Brett- und Familienspielen.Mit regelmäßigen Neuanschaffungen sind wir am Puls der Zeit. Sie können in unserem Wunschbuch Ihre ganz individuellen Medienwünsche äußern. Wir bemühen uns, zeitnah und aufmerksam den Interessen unserer Leserschaft gerecht zu werden. Jährlich werden etwa 900 Medien aktualisiert.

Buch des Monats April

Alte Sorten

Ewald Arenz

Ein Lesetipp von Sonja Bäuerle:

Sally und Liss: zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sally, kurz vor dem Abitur, will einfach in Ruhe gelassen werden. Sie hasst so ziemlich alles: Angebote, Vorschriften, Regeln, Erwachsene. Fragen hasst sie am meisten, vor allem die nach ihrem Aussehen. Liss ist eine starke, verschlossene Frau, die die Arbeiten, die auf ihrem Hof anfallen, problemlos zu meistern scheint. Schon beim ersten Gespräch der beiden stellt Sally fest, dass Liss anders ist als andere Erwachsene. Kein heimliches Mustern, kein voreiliges Urteilen, keine misstrauischen Fragen. Liss bietet ihr an, bei ihr auf dem Hof zu übernachten. Aus einer Nacht werden Wochen. Für Sally ist die ältere Frau ein Rätsel. Was ist das für Eine, die nie über sich spricht, die das Haus, in dem die frühere An-wesenheit anderer noch deutlich zu spüren ist, allein bewohnt? Während sie gemeinsam Bäume auszeichnen, Kartoffeln ernten und Liss die alten Birnensorten in ihrem Obstgarten beschreibt, deren Geschmack Sally so liebt, kommen sich die beiden Frauen näher. Und erfahren nach und nach von den Verletzungen, die ihnen zugefügt wurden. Ein berührendes Buch über das Erwachsenwerden, das Anderssein, über Sehnsüchte, die tief im Verborgenen schlummern. Ewald Arenz beschreibt auf wunderbare Weise die Protagonisten und ihre Umgebung – man „schmeckt“ förmlich den Geschmack der alten Obstsorten – ein Lesegenuss!


Verlag:    Dumont Buchverlag
Umfang: 256 Seiten