Online-Service

zum Online-Service (Leserkonto)

zur Onleihe (eMedien/Libell-e)
Aktuelle Hinweise zu Software und Endgeräten ((19,5 KB))

Bibliotheksangebote für Alle - ein Animationsfilm ((92,903 MB))

Unsere Öffnungszeiten:

Montag 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr
Freitag 16.00 - 18.00 Uhr

Sonderöffnungen während
der Sommerferien:
Donnerstag 18.00 - 20.00 Uhr

Kontaktdaten

Zu diesen Öffnungszeiten können Sie auch telefonisch verlängern.

Bildergalerie

Bücherei Online

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bleibt die Bücherei für den Publikumsverkehr leider geschlossen.
Wir bieten die kontaktlose Ausleihe am Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8 – 12 Uhr an und der Bücherei-Vorraum ist zu diesen Zeiten für die Abholung und Rückgabe sämtlicher Medien geöffnet .

Gerne nehmen wir Ihre Online-Bestellung entgegen unter:
buecherei-gruenkraut@kabelbw.de oder www.gruenkraut.de – Treffpunkt Bücherei

Wir sind die Familienbibliothek direkt vor Ihrer Haustüre, ein vielgenutzter Treffpunkt mitten im Ort für alle lese-, hör- und spielfreudigen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.Mit einem Bestand von etwa 10.000 Medien garantieren wir Ihnen ein gut sortiertes und aktuelles Angebot an Romanen, Sachbüchern, Zeitschriften, Jugend-, Kinder- und Erstlesebüchern sowie natürlich eine große Auswahl an Nonbook-Medien wie Rock/Pop-CDs, DVDs und Computer-, Brett- und Familienspielen.Mit regelmäßigen Neuanschaffungen sind wir am Puls der Zeit. Sie können in unserem Wunschbuch Ihre ganz individuellen Medienwünsche äußern. Wir bemühen uns, zeitnah und aufmerksam den Interessen unserer Leserschaft gerecht zu werden. Jährlich werden etwa 900 Medien aktualisiert.

Buch des Monats Februar

Hope - Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst 

Peer Martin

Auch wenn uns die Corona-Pandemie in Atem hält, wir alle gespannt vor den virtuellen Medien sitzen und die Beschlüsse der Regierung, den Berichten der Gesundheitsexperten und vieler anderer verfolgen, ist das manchmal spannender als jeder Krimi. Der nachfolgende Buchtipp von Maidi Zorell-Fonfara zeigt auf, dass es viele andere Themen gibt, die wichtig sind und an Spannung nicht zu unterbieten sind: Das Buch gewann 2015 den Pulitzer-Preis

Jugendbuch, das einen anderen Blickwinkel auf die Flüchtlinge lenkt 
Der 19-jährige Kanadier Mathis hat alles was er sich wünschen kann und doch zieht es ihn von zu Hause weg. Als angehender Fotojournalist will er über Fluchtursachen und Klimawandel schreiben und dazu den Alltag von afrikanischen Flüchtlingen dokumentieren. Seine ziemlich verrückte Idee, einen Flüchtling von Südafrika  über Süd- und Mittelamerika bis in die USA begleiten. Und so bricht ein ungleiches Paar, der mutige schlaue schwarze Junge Hope und der große waghalsige weiße junge Mann auf zu einem Abenteuer, das einem den Atem verschlägt. Auf  ihrem dramatischen Trip über den Amazonas, die Panameri- cana und auf dem Dach eines rasenden Güterzugs lauert der Tod überall.

„Hope“, der Titel, lässt darauf hoffen, dass vielleicht doch alles gut ausgehen könnte. Doch eigentlich ist das unmöglich, denn nur zehn Prozent aller Flüchtlinge gelingt, was Hope schließlich schafft: die Flucht aus Somalia über Südafrika, Süd- und Mittelamerika und die USA bis nach Kanada. 
Mir war gar nicht bekannt, dass nicht nur Lateinamerikaner über Mexiko in die USA einreisen wollen. Es sind auch viele Flüchtlinge aus Afrika und Asien, die diesen Weg einschlagen. Was dem 11-jährigen Jungen in seiner Heimat Somalia widerfahren ist erfährt man im Buch Stück für Stück. Aber nicht nur seine Geschichte ist sehr ergreifend, die beiden treffen unterwegs noch andere Flüchtlinge, deren Schicksale kaum weniger dramatisch sind. Während man im Fernsehen die meist  gleichen abgestumpften, anonymen Gesichter sieht, gibt Peer Martin seinen Protagonisten ein sehr menschliches Profi l ...  Die Politik ist mal wieder hinterher, denn Klimafl üchtlinge gibt  es offi ziell noch nicht. Der mit dem Deutschen Jugendliteratur- preis ausgezeichnete Autor zeigt auf eine unkomplizierte Art  die Zusammenhänge von Klimawandel und Flüchtlingsströmen auf: „Wir zerstören das Klima, wir zerstören die Welt, und dann wundern wir uns, warum eine ganze Masse von Menschen ihre Länder verlässt, in denen es nichts mehr gibt, und  sich auf den Weg in unsere schöne, vollautomatische Zivili-sation macht. (S. 17)“ 

Dabei ist ein rasanter, total spannender und emotionaler Roman entstanden,der bis zum Schluss fesselt. Und zugleich ist unglaublich viel Stoff zum Thema Klimawandel, Fluchtursachen, Zerstörung des Urwalds und der Landwirtschaft, Korruption und Ausbeutung so geschickt verpackt, dass man wie  nebenbei permanent Neues lernt. Um die Geschichte nicht zu sehr mit Fakten zu belasten, gibt es immer wieder doppelseitige Einschübe mit Informationen pur: zur globalen Erwärmung, zu Politik und Wirtschaft, Geschichte und sozialer Situation der Menschen und Länder, durch die Hope und Mathis illegal unterwegs sind. 
Dieses Buch greift eine wichtige Thematik auf und verarbeitet  diese in einer sehr emotionalen und bewegenden Geschichte  und ist nicht nur für junge Leser ab 16 Jahren eine spannende  und abenteuerliche Lesereise.
Dressler Verlag 
ISBN 978-3-7915-0139-0 
544 Seiten 
(ab 16 Jahre)